Historie zu VAH

Historie zu VAH

Die  „Vereinigung des Adels in Hessen e.V.“ (VAH) ist eines von 22 Mitgliedern des Dachverbandes der „Vereinigung der deutschen Adelsverbände“, (VdDA).

Nach Gründung der Bezirksgruppen Frankfurt, Kassel, Marburg und Wiesbaden im Sommer 1952, erfolgte am 18. Oktober 1952 in Kassel die Gründung der Vereinigung des Adels in Hessen e.V. (VAH).
Gründungsvorstand war als Präsident Albrecht Riedesel Freiherr zu Eisenbach, dem als Schriftführer Hans Friedrich v. Ehrenkrook und als Schatzmeisterin Freifrau Irmgard v. Rotsmann zur Seite standen.
Die rasant ansteigende Mitgliederzahl auf über 1.200 Mitglieder machte die Eintragung ins Vereinsregister notwendig, die am 20. Oktober 1956 erfolgte. Sitz der Vereinigung ist Kassel, sie gliedert sich in die Organe Vorstand, Adelsausschuss und Adelstag.
Die Bezirksgruppen organisieren sich als rechtlich unselbständige Organe zur besseren Betreuung der Mitglieder in ihrem Einzugsbereich. Deren Vorstände sind ein Vorsitzender, ein Schriftführer, ein Schatzmeister, ein Wohlfahrtsreferent sowie ein Vertreter der Jugend, die gleichzeitig dem Adelsausschuss angehören.
Dem Adelsausschuss, dem weitere Delegierte der Bezirksgruppen, der Vorsitzende des Unterstützungsvereins und ein Vertreter der Alt­hessischen Ritterschaft angehören, obliegen vorwiegend beratende Tätigkeiten zu Themen wie die Überprüfung des Geschäftsberichtes des Vorstandes der VAH, von Haushaltsplänen und Satzungsänderungen.

Der Adelstag – das ist die Mitgliederversammlung – tagt einmal jährlich an unterschiedlichen Orten in Hessen.
Der VAH ist ein rechtlich selbstständiger gemeinnütziger Unterstützungsverein angegliedert.
Der 1952 in Kassel gegründeten Vereinigung trat Landgraf Moritz 1954 bei und nahm die ihm angetragene Ehrenmitgliedschaft an.
Bereits sein Vater, Landgraf Philipp, der bei der Gründungsversammlung der Bezirksgruppe Frankfurt, am 14. Juni 1952, anwesend war, war Ehrenmitglied der Vereinigung. Damit entstand eine lange Verbindung zum Hause Hessen,
BezGr Frankfurt 1952 : Gründung 14.6.1952
Vorsitzender: Freiherr Moritz v. Bethmann
stellv. Vorsitzender: Freiherr Hans-Georg v. Lepel
Beisitzer: Gräfin Eva-Maria v. Bredow
Kassel wurde als Tagungsort gewählt, weil dort bereits am 26. April 1952 die Bezirksgruppe Kassel mit über 150 Mitgliedern gegründet wurde, der dann Frankfurt/Wiesbaden am 14. Juni und Marburg am 26. Juli folgten. Das Gründungsdatum der VAH als Gesamtvereinigung mit Sitz in Kassel und das Datum der ersten gedruckten Satzung ist der 18. Oktober 1952.

Link zur VdDA